Mein Buch

Und da stehe ich nun. In Erwartung dieses Ereignisses. Die Dinge, die gerade passiert sind; alle ziehen sie vorbei. Es wirkt so surreal, doch passiert es. Die Angst lässt mir keine Zeit diese zu verarbeiten. Voller Angst, jedoch auch mit etwas Hoffnung steh ich hier. Und ich denke nach. Jeder Gedanke schießt durch mich durch. Ich kann sie nicht fassen. Es sind viele. Unzählige. Sie sind mein Leben.

Und ich versuche abzuwägen. Wird die Rechnung aufgehen? Und wieder kommt die Angst. Verzweifelt muss ich einsehen, dass ich vorher die Zeit hätte nutzen sollen.

Heute ist es zu spät. An diesem Tag entscheidet die Auswahl der Seite über die Auswahl meines Ausgangs.

In welche Hand wird es mir gegeben? In welche Richtung wird es mich bringen?

Die Fragen bohren durch meinen Körper. Mein Körper erzittert. Dieser Tag erzwingt eine Auseinandersetzung mit den Tatsachen. Mit meinem Leben.

Und ich erinnere mich. Mein Gesicht verzieht sich. Schließlich warte ich weiter und sage in mich leise hinein:

„Hätte ich doch nur …“

Ömer İbrahim Şamdanlı

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s