Ein kleines Gespräch

I: Seitdem du den Laden alleine schmeißt scheint es wirklich gut zu laufen.

N: Ja, ich hatte ja auch eine gute Ausbildung dank dir.

I: Allerdings. Du kennst ja mein Motto; man muss die Jugend erziehen, dann braucht man sich später nicht die Hände selber schmutzig machen. Aber sag mal, gibt es ab und zu irgendwelche Probleme?

N: Naja, von Zeit zu Zeit stellt er sich schon manchmal an und meint übergeordnete Werte und Normen haben zu müssen.

I: Aber du weißt ja was zu tun ist oder?

N: Natürlich, ich hab doch von dem Besten gelernt. Immer schön an der kurzen Leine halten. Ich mein man muss ihm nur immer wieder weismachen, dass er im Mittelpunkt von allem steht und alles sich ihm unterzuordnen hat und schon hat man ihn wieder.

I: Genau so Lob ich mir das. Hast doch wohl einiges gelernt bei mir. Aber vergiss nicht, wer die wahre Macht hat.

N: Was genau meinst du damit?

I: Ich meine damit, dass du dranbleiben musst. Wir können ihm lediglich die Türen zeigen und schmackhaft machen.

Hindurchgehen muss er immer noch selbst.

I:  Iblis

N: Nafs

Ömer İbrahim Şamdanlı

Advertisements

5 Kommentare zu „Ein kleines Gespräch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s