Das fehlende Stück

Wir versprechen uns von dem Menschen an unserer Seite eine Art Erfüllung im Hinblick auf eine gewisse Leere, die wir spüren.

Keiner ist komplett ohne diesen einen Menschen, der dieses Puzzlestück in unserem Leben ergänzt.

Jedoch passiert es oftmals, dass man sich diese Erfüllung bei einem Menschen erhofft, welcher selber den Prozess der Selbstfindung noch nicht abgeschlossen hat.

Es ist Tatsache, dass jemand, der selber nicht weiß, was er im Leben will und seinen Weg nicht gefunden hat, dass dieser Mensch keine Stabilität und Erfüllung einem anderen geben kann.

Denn dieser Mensch ist selber auf der Suche.

Und ein Suchender kann niemals die Lösung sein.

Es entspricht dem Gleichnis eines Baumes.

Der Mensch, welcher seinen Weg gefunden hat und diesen beschreitet ist wie ein großer, festgewachsener Baumstamm; unumstößlich.

Im Gegensatz dazu ist der Suchende, welcher selber nicht weiß was er will im Leben, wie eine junge Pflanze, welche vom Wind hin und her gewirbelt wird.

Aus diesem Grund ist die Hoffnung dieses fehlende Stück von einem Menschen zu erwarten, der sich selber noch nicht gefunden hat, eine fatale. Und dennoch ist es sehr oft so, dass wir penetrant an diesem Menschen festhalten obwohl es komplett irrational ist, ja sogar wir uns dieser Irrationalität bewusst sind.

So merken wir nicht, dass wir anstatt der erhofften Erfüllung und Stabilität im Leben genau das Gegenteil, nämlich Kummer und Unsicherheit erfahren.

Die Lösung dieses Dilemmas ist sprichwörtlich die Lösüng.

Nämlich jene Loslösung von diesem Menschen. Denn in dieser Konstellation leiden beide; der der weiß wer er ist und was er will und der, der es noch nicht tut.

Es mag sein, dass Gegensätze sich anziehen, jedoch ist es auch so, dass Feuer und Wasser sich gegenseitig neutralisieren und am Ende nur noch ein Restrauch an Verzweiflung bleibt.

Deshalb sollte man es gar nicht erst soweit kommen lassen und auf der Suche nach dem fehlenden Stück, den Mut zur Lösung durch Lösung haben.

Ömer İbrahim Şamdanlı

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s